deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
9
September
2009

Schutzaufkleber

und endlich ein Schlüsselanhänger

Aus der Schweiz hatte ich noch ein Mitbringsel für meine YBR 125. Einer der bekannten »Tankschutzaufkleber« sollte den Tank vor weiteren Kratzer schützen. Noch beim Vorbesitzer haben sich bereits ein paar kleine Kratzer über der Sitzbank im Tank breit gemacht.

Tankschutzaufkleber in Carbonoptik
Tankschutzaufkleber in Carbonoptik
Da ich noch einen Gutschein übrig hatte, habe ich mir für 19 CHF (etwa 13 Euro) einen größeren Aufkleber in Carbonoptik gekauft.

Glücklicherweise war der Händler bei welchem ich den Gutschein hatte eine Yamaha-Vertretung, daher konnte ich ein paar Aufkleber probeweise an den Tank halten.

Der Aufkleber gehört mit zu den größten Exemplaren, welche an der Wand mit den Schutzaufklebern hingen. Die kleineren Aufkleber waren jedoch meistens breiter und ich hatte die Befürchtung, sie würden sich nicht längerfristig an dem relativ schmalen Tank befestigen lassen.

Aufgeklebter Schutz in Carbonoptik
Aufgeklebter Schutz in Carbonoptik
Gesamter Tank mit Schutzaufkleber
Gesamter Tank mit Schutzaufkleber


Den recht großen Aufkleber habe ich gewählt, da er mit dem schmalen Steg in der Mitte zu einem der raren, eher schmalen Varianten gehört hat. Weiterhin sollte die Länge des Aufklebers auch vor eventuellen Kratzern oder Schleifspuren des Tankrucksacks schützen.

Zwar ist der Klebstoff auf dem Schutzaufkleber laut Aufdruck von 3M, das hat ihn jedoch nicht so ganz auf dem gesäuberten (trocken und fettfrei) Tank haften lassen.

An den Stellen mit der größen Spannung löste sich der Aufkleber nach etwa zwei Stunden wieder ab und ging in seine ursprüngliche Form zurück. Sollte sich das wiederholen werde ich mein Glück mit einem Fön versuchen. Alternativ kommt eben ein dünnerer Schutzaufkleber auf den Tank. Die Auswahl in zwei Motorradzubehörgeschäften in Deutschland war deutlich größer und auch dünnere Aufkleber waren im Sortiment.

Der Schlüsselanhänger für 50 Cent
Der Schlüsselanhänger für 50 Cent
Was mir noch gefehlt hat: Ein relativ großer aber dennoch weicher Schlüsselanhänger.

Er sollte sowohl gut zu greifen und in der Tasche leicht zu finden sein. Aber eben gleichzeitig auch aus einem Material, welche keine Kratzer hinterlässt wenn er vom Fahrtwind hin und her bewegt wird.

Bei Louis wurde ich fündig. Herabgesetzt auf 50 Cent und eigentlich genau das was ich mir vorgestellt hatte: Groß, relativ weich und obendrein auch noch gut zu sehen.

Werbung auf dem Schlüsselanhänger von Louis
Werbung auf dem Schlüsselanhänger von Louis
Der sinnfreie Schriftzug »Remove before flight« in Anlehnung an die Markierungen bei Flugzeugen ist eingestickt.

Auf der Rückseite hat es sich Louis nicht nehmen lassen, noch ein klein bischen Werbung zu machen. Mir egal, Hauptsache der Zweck wird erfüllt und das sogar noch günstig.

Der Schlüsselanhänger war jedoch nicht der eigentliche Grund für meinen Besuch bei Louis. Ich habe mir dort ein Topcase anschauen wollen. Reduziert und daher leider nicht vorrätig. Nach einer unverbindlichen Anzahlung wurde mir das Topcase nun zur Ansicht beziehungsweise zur Anprobe bestellt.

Ein elastisches Gepäcknetz ist auch noch für kleines Geld über den Tresen gewandert. Jedoch hatte ich dafür noch keinen Einsatzzweck, daher gibt es auch noch kein Foto.
Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?