deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
06
April
2010

Gepäckrolle

Leicht, robust und günstig

Für solide Gepäckrollen werden in der Regel zwischen 20 und 60 Euro verlangt. Je nach Konstruktion, Material und Verarbeitung unterscheiden sich nicht nur die Modelle, sondern natürlich auch der Preis.

Die Varianten sind bei den Rollen auch zahlreich. Mit Wickelverschluss, mit großem Reißverschluss auf der Oberseite oder in Form einer Reisetasche – das Angebot ist sehr groß.

Auch bei den Farben kann man beinahe alles bekommen was das Herz begehrt. Von der schmutzunempfindlichen dunklen Rolle bis hin zur gelben Rolle für bessere Sichtbarkeit kann man bei den zahlreichen Angeboten wählen.

Gepäckrolle Model »Louis Sponsor Bag Website«
Gepäckrolle Model »Louis Sponsor Bag Website«
Wenn der Geldbeutel ein wenig kleiner ist (oder man die Gepäckrolle nur eher selten im Einsatz haben wird), lohnt sich der Blick zu den günstigsten Modellen unter 10 Euro.

Bei »Louis« gibt es den »Sponsor Bag«, also eine Gepäckrolle mit Werbeaufdruck für regulär 7 Euro, bei Rabattaktionen häufig auch schon für nur etwa 4 Euro.

Beworben wird die relativ robuste aber eben auch spür- und sichtbar günstig produzierte Gepäckrolle mit dem Slogan »günstiger geht es nicht«.

Großzügig abgedeckter Reißverschluss der Gepäckrolle
Großzügig abgedeckter Reißverschluss der Gepäckrolle
Günstiger wäre in der Tat höchstens die Variante mit ein paar übereinander gezogenen Müllsäcken, allerdings auch etwas unpraktischer und von der Optik reden wir mal lieber gar nicht.

Die Gepäckrolle ist in einem dunklen blau gehalten. Es gibt sie auch noch in einer schwarzen Variante. Diese besitzt noch zwei retroreflektierende Streifen und ebenfalls ein Louis-Logo.

Ob die knapp doppelt so teure Rolle (etwa 13 Euro) sich in Material und Ausführung unterscheidet, ist mir nicht bekannt. Optisch scheint nur Farbe, der Aufdruck im Detail sowie die beiden Streifen den Unterschied auszumachen?

Die Gepäckrolle hat ein Fassungsvermögen von etwa 50 l (laut Louis). Wie man bei dem Preis erwarten kann, könnte die Verarbeitung etwas besser sein. Insbesondere der Reißverschluss kommt mir etwas unterdimensioniert vor, die Lasche aus Metall habe ich zumindest schon beim einfachen Zuziehen der bepackten Rolle ohne große Kraftanstrengung leicht verbogen.

Sieht man sich das Verhältnis von Preis und Leistung an, kann man über solche kleinen Schwächen im Detail jedoch sicherlich hinwegsehen.

Die große Öffnung bietet im Unterschied zu den bekannten seitlich geöffneten Gepäckrollen mit Rollverschluss den Vorteil, dass man relativ einfach an alles in der Rolle befindliche herankommt. Bei den seitlich geöffneten Taschen muss der Inhalt so weit entnommen werden, bis man an das gesuchte Objekt gekommen ist.

Die beiden Gurte an den Seiten erfüllen ihre Funktion zum Verzurren des Inhalts sowie der Abdecklasche einwandfrei. Auch sie sind eher »einfach gearbeitet« und weniger dafür, viel auszuhalten. Die Rolle würde ich stets mit zusätzlichen Zurrgurten oder einer elastischen »Spinne« am Motorrad befestigen.

Die große Lasche überlappt nicht nur den Reißverschluss, sondern hält auch während der Fahrt durch die Kombination von Klettverschluss mit den eben genannten Gurten an der Seite das Wasser vom Reißverschluss fern.

Die mit »Spinne« befestigte Gepäckrolle
Die mit »Spinne« befestigte Gepäckrolle
Für die sichere Befestigung der Gepäckrolle am Motorrad empfehle ich eine elastische »Spinne« oder ein elastisches Gepäcknetz zu verwenden. Natürlich kommen auch herkommliche Spanngurte aus Nylon in Betracht.

Durch den Griff der Rolle geführt, sollte ein Herausrutschen der Rolle eigentlich unmöglich sein.

An der Yamaha YBR 125 lassen sich die Haken einer »Spinne« sicher und bequem an den beiden Bügeln rechts und links am Heck befestigen.

Befestigungsbügel der Yamaha YBR 125 ('05)
Befestigungsbügel der Yamaha YBR 125 ('05)
Durch die beiden Metallstifte, welche sich an den beiden Bügeln befinden, wird ein Abrutschen der Haken verhindert.

Beim Bepacken und Befestigen der Gepäckrolle jedoch immer daran denken, dass sich das Fahrverhalten verändern kann beziehungsweise verändern wird.

Lose herumhängende Gurte oder nicht befestigte Haken des Gepäcknetzes oder der Gepäckspinne könnten in drehende Teilen der Maschine gelangen und zu Beschädigungen oder sogar einem Sturz führen.
Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?