deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
08
April
2010

Shin Yo LED-Rücklicht

Dank LED stromsparend und sichtbarer

Bezüglich dem Scheinwerfer und dem Rücklicht der Yamaha YBR 125 sind sich beinahe alle einig: Der Scheinwerfer lässt vermuten, dass dort nur ein paar Glühwürmchen ihren Job wenig motiviert erledigen. Das Rücklicht leuchtet zwar das Kennzeichen gut aus, aber wirklich gut sichtbar ist es im Dunkeln auch nicht.

Für relativ wenig Geld kann man beim Rücklicht mittels LED-Technik schon mal ein wenig nachbessern. Die LED-Leuchten werden von Shin Yo gefertigt und sind bei diversen Anbietern zu haben.

Mir sind drei Varianten bekannt: In relativ originaler roter Ausführung, leicht rauchig getöntes Klarglas sowie die von mir gekaufte Version in ungetöntem Klarglas.

Shin Yo LED-Rücklicht an einer YBR 125
Shin Yo LED-Rücklicht an einer YBR 125

Im Onlineshop von Polo gibt es alle drei Varianten. Per Drop-Down-Menü muss man die gewünschte Farbe auswählen, schon steht sie einem zur Verfügung.

Wer bei Polo nicht kaufen kann oder bestellen will, wird auch bei Amazon fündig. Dort erhält man aktuell zwei Varianten:

Sowohl die Variante ShinYo LED Rücklicht Monster (getönt) wie auch ShinYo LED Rücklicht Monster (rot).

Die LED-Rückleuchten von Shin Yo haben nicht genau das gleiche Maß und die gleiche Form des original in der YBR 125 verbauten Rücklichts, können aber problemlos und ohne groß aufzufallen am Heck der YBR 125 montiert werden – wie man weiter unten auch gut bei den Bildern sehen kann. Dabei ist zu beachten, dass ich bezüglich des Rücklichts von einer für den deutschen Markt zwischen 2005 und 2010 produzierten YBR 125 ED ausgehe.

Das Heck der Yamaha YBR 125 ist weltweit in bisher mindestens drei Varianten verfügbar: Wie auf dem Bild zu sehen, weiterhin »fließend« mit integrierten Blinkern (welche in Deutschland aufgrund des zu geringen Abstands nicht zulässig wären) sowie die in Deutschland 2010 vorgestellte YBR 125 mit ihrem überarbeiten, »dynamischerem Heck« (sowie fehlendem Haltebügel für Gepäckspinnen und/oder Seitentaschen). Die grundsätzlich optisch anders gestaltete YBR 125 Custom ist ohnehin außen vor.

Nebeneffekt des Wechsels vom klassischen Rücklicht mit einer Glühbirne zu einer Variante mit LEDs: Die LEDs benötigen viel weniger Strom als die Glühbirne – und das obwohl sie im direkten Vergleich heller leuchten. Dies wirkt sich natürlich begünstigend auf mein ebenfalls noch ausstehendes Vorhaben an, die originale Bilux-Funzel mit dem Charme von Glühwürmchen durch einen Scheinwerfer beziehungsweise Scheinwerfereinsatz mit H4 zu ersetzen. Die H4-Birne wiederum verbraucht mit 60/55 Watt natürlich mehr als die originale Lösung mit 35/35 Watt, aber dafür wird ja am Rücklicht Strom gespart.

Auf dem Karton ist zwar ein Preis von 49,95 Euro aufgeklebt, tatsächlich bezahlen musste ich nur den Katalogpreis von 25,95 €, wie er auch bei Polo online im Shop zu finden ist.

Shin Yo Rücklicht in Verkaufspackung
Shin Yo Rücklicht in Verkaufspackung
Das ausgepackte LED-Rücklicht von Shin Yo
Das ausgepackte LED-Rücklicht von Shin Yo


Für meine YBR habe ich mich für ein LED-Rücklicht in ungetönter Klarglasoptik entschieden. Das Ziel soll schließlich sein, alle »farbige« von der YBR zu entfernen. Bei den LED-Blinkern für die Front (welche für das Heck auch schon parat liegen) ist mir dies schon mal gut gelungen.

Klarglasoptik mit klaren LEDs in einer Wabenstruktur
Klarglasoptik mit klaren LEDs in einer Wabenstruktur
Rückseite des LED-Rücklichts mit Anschlussleitungen
Rückseite des LED-Rücklichts mit Anschlussleitungen


Das transparente Rücklicht ist natürlich »E-geprüft« und für die Verwendung an Motorrädern freigegeben. In das LED-Rücklicht von Shin Yo ist an der Unterseite eine Kennzeichenbeleuchtung integriert, welche ebenfalls aus LEDs besteht.

Die Abmessungen betragen an der sichtbaren Fläche etwa 50 x 145 mm, die Rückseite hat in etwa das Format 65 x 165 mm. Somit ist es ein klein wenig kleiner als das originale Rücklicht der YBR 125, dies fällt jedoch wie man auf dem Bild ganz oben sehen kann nicht weiter auf.

Deeplink Anleitung für den Ausbau des Rücklichts

Vor dem Auswechseln des Rücklichts muss bei der YBR 125 einiges Abgebaut werden: Seitenverkleidung, Sitzbank, Gepäckträger und Heckverkleidung müssen in der genannten Reihenfolge demontiert werden bevor man an die Verschraubung des Rücklichts problemlos herankommt.

Demontage der Seitenverkleidungen

Der erste Schritt zum Austauschen des Rücklichts an einer Yamaha YBR 125 istdie Demontage der Verkleidungen rechts und links (Luftfilterkasten sowie Batterie, Relais und Sicherung). Hinter den beiden Verkleidungen liegen die Schrauben, welche die Sitzbank mit dem Rahmen verbinden.

Um die Verkleidung auf der rechten Seite entfernen zu können, muss eine Schraube am unteren Ende der Verkleidung entfernt werden. Anschließend kann die Verkleidung an der Ecke zum Tank gelöst werden.

Rechte Seitenverkleidung der Yamaha YBR 125 ('05)
Rechte Seitenverkleidung der Yamaha YBR 125 ('05)
Abgenommene rechte Seitenverkleidung
Abgenommene rechte Seitenverkleidung


Detailaufnahme: Die Haltenase an der rechten Seitenverkleidung
Detailaufnahme: Die Haltenase an der rechten Seitenverkleidung
Die Verkleidung wird an dieser Stelle mit einer Nase in einer gummi­gelagerten Öffnung am Rahmen gehalten.

An der hinteren Ecke der dreieckig geformten Verkleidung ist sie auf eine mit Gummi überzogene, rechteckige Nase aufgeschoben. Die Halterung ist auf dem Bild rechts oben sehr gut zu erkennen.

Zusammengefasst: Zunächst die Schraube lösen, dann vorne am Tank die Nase aus der Halterung ziehen und anschließend die gesamte Verkleidung in Richtung Vorderrad herausschieben.

Die mit »Spinne« befestigte Gepäckrolle
Linke Seite der Yamaha YBR 125 ('05)
Detailaufnahme bei abgenommener Seitenverkleidung
Detailaufnahme bei abgenommener Seitenverkleidung


Auf der rechten Seite muss anstatt einer Schraube das »Schloss« mit dem Zünd­schlüssel geöffnet werden. Danach wird wie bereits beschrieben verfahren: Vorne am Tank die Nase aus der Halterung ziehen und anschließend die gesamte Verkleidung in Richtung Vorderrad herausschieben.

Auf dem rechten Bild ist die mit Gummi überzogene, rechteckige Halterung sehr gut zu erkennen.

Sitzbank ausbauen

Die Sitzbank ist lediglich von zwei Schrauben und einem Haken mit der YBR 125 befestigt. Nach dem entfernen der beiden Schrauben rechts und links kann die Sitzbank vorne am Tank leicht angehoben und zum Lenker hin hinausgezogen werden.

Entfernte Schraube (Sitzbank) auf der linken Seite
Entfernte Schraube (Sitzbank) auf der linken Seite
Entfernte Schraube (Sitzbank) auf der rechten Seite
Entfernte Schraube (Sitzbank) auf der rechten Seite


Entfernen des Gepäckträgers

Der nächste Schritt ist das entfernen des Gepäckträgers. Er ist mit drei Schrauben mit dem Rahmen verbunden: Zwei sind wie es auf dem Bild gut zu erkennen ist von oben verschraubt, die dritte Schraube versteckt sich ein kleines Bischen unter der Kunststoffverkleidung.

Demontage der Heckverkleidung und des Gepäckträgers
Demontage der Heckverkleidung und des Gepäckträgers
Beim Lösen der Schrauben des Gepäckträgers
Beim Lösen der Schrauben des Gepäckträgers


Auf dem über diesem Absatz eingebundenen Bild kann man erkennen, dass ich bereits die vier Schrauben entfernt habe, welche die aus drei einzelnen Teilen bestehende Kunststoffverkleidung am Rahmen der YBR halten. Die drei Teile der Verkleidung sind miteinander verschraubt, diese Schrauben können erst nach der Demontage entfernt werden.

Abnehmen des losgeschraubten Gepäckträgers
Abnehmen des losgeschraubten Gepäckträgers
Der Gepäckträger blockiert die Demontage der Verkleidung, daher ist es notwendig ihn vor der Demontage der Verkleidung zu entfernen – auch wenn es auf den ersten Blick nicht notwendig erscheint.

Die mittlere Befestigung des Gepäckträgers lässt sich einfach aus der mit Gummi geschützten Verkleidung Herausziehen.

Entfernen der Verkleidung am Heck

Abnehmen des losgeschraubten Heckverkleidung
Abnehmen des losgeschraubten Heckverkleidung
Nachdem der Gepäckträger demontiert wurde, lässt sich die (eigentlich dreiteilige) Kunststoffverkleidung abbauen.

Jedoch Vorsicht: Neben den vier Schrauben hält die Verkleidung an beiden Seitenteilen auch noch mit je einem Haken in etwa auf der Höhe der Aussparung für den Gepäckträger.

Detailaufnahme: Haltenase an den Seitenteilen
Detailaufnahme: Haltenase an den Seitenteilen
Aufnahme der Nase des Seitenteils am Rahmen
Aufnahme der Nase des Seitenteils am Rahmen


Nach dem etwas beherzten Ziehen löst sich der Haken (beziehungsweise die runde Nase aus Kunststoff) aus dem gummiummantelten Loch am Rahmen.

Detailaufnahme: Nase und dazugehörige Aufnahme
Detailaufnahme: Nase und dazugehörige Aufnahme
Nun ist auch klar wieso der Gepäckträger zunächst demontiert werden muss: So lange er verbaut ist, lässt sich die Verkleidung nicht an diesen beiden Punkten aus der Halterung am Rahmen herausziehen. Leider lassen sich abgebrochene Nasen nicht so einfach wieder reparieren, daher zwar beherzt, aber dennoch vorsichtig beim Abziehen vorgehen.

Nachdem die beiden Halterungen abgezogen sind, lässt sich die dreiteilige Verkleidung vom Heck der YBR in einem Stück nach oben abnehmen.

Demontage des originalen Rücklichts

Das originale Rücklicht der YBR 125 wird einfach von zwei gummigelagerten Bolzen gehalten. Beim Ausbau hatte ich das Problem, dass ich den Bolzen nicht mit einem Gabelschlüssel zwischen Gummilagerung und Rücklichtgehäuse fixieren konnte. Die Mutter auf dem Bolzen war zu fest angezogen und daher konnte ich nicht mit einem Gabelschlüssel dazwischen.

Das mit zwei Bolzen befestigte Rücklicht
Das mit zwei Bolzen befestigte Rücklicht
Aus dem Gehäuse geschraubte Bolzen
Aus dem Gehäuse geschraubte Bolzen


Aus diesem Grund schien es einfacher zu sein, den kompletten Bolzen aus dem Kunsstoffgehäuse des originalen Rücklichts herauszuschrauben. Dies ging nach einem kleinen Knacken auf beiden Seiten problemlos.

Rückseite des originalen Rücklichts der YBR 125
Rückseite des originalen Rücklichts der YBR 125
Auf dem Bild rechts ist gut zu erkennen, dass sich die beiden Bolzen samt Mutter noch gummigelagert am Rahmen der YBR befinden. Im Kunststoff des orignalen Rücklichts sind die beiden Öffnungen mit den Gewindegängen zu erkennen.

Keine Sorge: Die Bolzen lassen sich wieder ins Gehäuse einschrauben, das Rücklicht bleibt intakt.

Das Rücklicht ist mit drei Flachsteckern mit der Elektrik der YBR 125 verbunden. Sie können einfach von den drei Anschlüssen abgezogen werden.

Die Farbkennungen:

schwarz = Masse (auf dem Bild rechts außen vertikal)
blau = Zündplus (mittig, horizontal)
gelb = führt beim Bremsen Strom (linker Anschluss, horizontal)

Identischer Abstand der Haltebolzen der Rücklichter
Identischer Abstand der Haltebolzen der Rücklichter
Der Abstand der Befestigungsbolzen für das Rücklicht sind bei der Variante »Monster« von Shin Yo und dem originalen Rücklicht der YBR 125 identisch.

Der Austausch ist somit einfach. Man sollte jedoch die vorhandenen Distanzhülsen des originalen Rücklichts verwenden.

Die originalen Haltebolzen mit Distanzstücken
Die originalen Haltebolzen mit Distanzstücken
Die Distanzhülsen stecken in den Gummilagern. Nach dem Ausbau des originalen Rücklichts lassen sich die Bolzen einfach herausziehen, die Gummihalterung verbleibt im Rahmen.

Nun müssen die Muttern vom Bolzen mit entsprechendem Werkzeug gelöst werden, beispielsweise zwei Gabel- oder Ring­schlüsseln.

Öffnen der sehr stark angezogenen Muttern
Öffnen der sehr stark angezogenen Muttern
Der in drei Teile zerlegte originale Bolzen
Der in drei Teile zerlegte originale Bolzen


Ich habe einfach auf eine Ratsche (beziehungsweise Knarre) mit 10er Nuss und einen Ringschlüssel zurück gegriffen. Eine kleine Handbewegung, schon konnte die Mutter vom Bolzen geschraubt werden. Anschließend einfach das Distanzstück vom Bolzen nehmen, fertig.

Distanzhülsen auf den Bolzen des LED-Rücklichts
Distanzhülsen auf den Bolzen des LED-Rücklichts
Nun einfach die Bolzen des Rücklichts durch die Gummilager schieben und wie auf dem Bild links (ohne Gummipuffer am Rahmen) zu sehen die Distanzstücke aufschieben.

Anschließend die Muttern auf die beiden Bolzen aufsetzen, mit Gefühl festziehen, schon hält das LED-Rücklichtsicher und gummigelagert am Rahmen.

Das originale Rücklicht der YBR 125 hat an Ober- und Unterkante noch zwei Streifen aus stabilem Schaumstoff. Damit wird das Rücklicht vermutlich zusätzlich »verpresst« und in der Neigung eingestellt. Leider lassen sich diese Streifen nicht einfach entfernen. Bis ich mir aus einem geschlossenporigen Schaumstoff passende Stücke geschnitten und sie an das Rücklicht geklebt habe, ist die Funktion und Befestigung jedoch in keinster Weise davon beeinträchtigt.

Beim Festschrauben des neuen Rücklichts
Beim Festschrauben des neuen Rücklichts
Das LED-Rücklicht von Shin Yo ist montiert
Das LED-Rücklicht von Shin Yo ist montiert


Verbinden mit der Elektrik der Yamaha YBR 125
Verbinden mit der Elektrik der Yamaha YBR 125
Das Anschließen an die Bordelektrik der YBR 125 ist mit dem Anbringen von neuen Steck­ver­bindungen am neuen Rücklicht verbunden. Die Anschlüsse von Shin Yo sind für runde Steck­ver­bindungen, Yamaha hat bei der YBR 125 jedoch Flachstecker verwendet.

Einfach die Anschlüsse am Rücklicht entfernen und passende Flachstecker mit der Crimpzange befestigen.

Natürlich wird auch von manchen Löten bevorzugt. Dies hätte jedoch den Nachteil, dass bei einem Defekt des Rücklichts oder einem anderweitigen Anlass das Rücklicht auszubauen, die dauerhafte Verbindung stört. Aus diesem Grund habe ich nicht gelötet, sondern die bestehende Steckverbindung weiterhin verwendet.

Im Gegensatz zur relativ ungeschützten originalen Variante habe ich die Steckverbindungen vor dem Anbringen der Verkleidung noch einzeln sauber isoliert.

Leuchtwirkung bei eingeschalteter Zündung
Leuchtwirkung bei eingeschalteter Zündung
Leuchtwirkung beim Bremsvorgang
Leuchtwirkung beim Bremsvorgang


Abschließend noch einmal zum Vergleich das neue Rücklicht links und das originale Rücklicht der YBR 125 wie es von Yamaha beim 2005er Modell verwendet wurde.

Yamaha YBR 125 mit Shin Yo LED-Rücklicht
Yamaha YBR 125 mit Shin Yo LED-Rücklicht
Yamaha YBR 125 ('05) mit originalem Rücklicht
Yamaha YBR 125 ('05) mit originalem Rücklicht


Was nun noch natürlich fehlt: Die schon gekauften LED-Blinker für hinten müssen nun einen Halter bekommen. Dann kann ich die »Lego-Duplo-Blinker« demontieren und die LED-Miniblinker nach hinten versetzen.
Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?