deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
08
Mai
2011

Mickhausen

Sonne, Kurven und Umleitungen

Irgendwo bei Augsburg
Irgendwo bei Augsburg
Sommerliche Temperaturen, keine Niederschläge angesagt und auch noch Wochenende? Perfekt.

Der einzige Haken: Niemand der Zeit hat mitzufahren...

Daher mal wieder Aufnahmen nach dem Motto »mein Freund das Stativ und ich unterwegs auf zwei Rädern«.

Eine Allee bei Augsburg
Eine Allee bei Augsburg
Ziel der Fahrt sollte Mickhausen sein. Über Augsburg und Schwabmünchen gemütlich hin, bei Mickhausen der bekannten Bergrennstrecke einen Besuch abstatten.

Genauer gesagt gemütlich die Strecke zwischen Birkach und Münster abfahren – und natürlich prompt vor der gesperrten Ortsdurchfahrt von Mickhausen stehen.

Aber bei dem Wetter kann man so etwas einfach nicht übel nehmen. Daher noch einmal zurück zur Hinfahrt. Gemütlich die B10 von Ulm nach Augsburg. Nichtsahnend auf was ich mich da einlassen sollte. Die Straßen schienen frei zu sein, abgesehen von ein paar Fahrzeugen mit Stern, welchen nur die obligatorische umstrickte Klorolle auf der Hutablage gefehlt hat. Tempo 60 auf der Landstraße und wenn man den Blinker zum Überholen setzt wird beschleunigt. Vielen Dank dafür.

Aber immerhin: Die Rückspiegel hatte er wohl voll unter Kontrolle. Also einfach kurz eine kleine Pause eingelegt und den notorischen Langsamfahrer langsam aber sicher davonfahren lassen.

Durch Augsburg hindurch und weiter in Richtung Schwabmünchen und Mickhausen. Augsburg wirkte irgendwie wie leergefegt. »Ob das wohl am Sonntag liegt?« – etwa eine Stunde später hatte ich die Antwort: Während ich gemütlich im Schatten sitze und mir einen Schluck Mineralwasser gönne bricht ein paar Häuser weiter riesiger Jubel aus. Blick auf die Uhr: Es ist etwa 15:20 Uhr und das Dorf brüllt? Das kann dann wohl nur Fußball sein?

Weiter in Richtung Mickhausen
Weiter in Richtung Mickhausen
Ausnahmsweise mehr als 3 Liter auf 100 km
Ausnahmsweise mehr als 3 Liter auf 100 km


Was ich als Fußballmuffel ja nicht ahnen konnte: Der FC Augsburg ist durch den Sieg gegen den FSV Frankfurt nun klar in die erste Bundesliga aufgestiegen. Dementsprechend ging es dann auch auf den Straßen zu.

Während ich in aller Seelenruhe den Tank auffülle fahren diverse PKW mit fahnenschwingenden Beifahrern und Fahrern (!) vorbei.

»Na prima, hoffentlich wollen die jetzt nicht dahin wo auch ich hin will...«

Ich hatte Glück, offensichtlich fuhren sie nur nach Augsburg hinein und nicht hinaus auf's Land. Dementsprechend ruhig und beschaulich sah die Strecke zwischen Birkach und Münster aus. Ein paar wenige Motorradfahrer, drei Porsche und ein Ford Mondeo dessen Besitzer vom Fahrstil her wohl mit dem oben genannten Mercedesfahrer irgendwie verwandt ist.

Eine kleine Anmerkung am Rande: Ausnahmsweise mal mehr als 3 Liter auf 100 km. Den Wert schaffe ich mit der YBR 125 wohl immer nur dann, wenn ich ausgiebig am »Stop&Go« in der Stadt teilgenommen habe. In der letzten Woche war ich sehr viel in der Stadt unterwegs, das hat offensichtlich seinen Tribut gefordert. Wobei ich an der Tankstelle den Tank auch sehr großzügig befüllt habe. Schließlich hatte ich noch rund 150 km vor mir – zuzüglich des Umwegs wegen der gesperrten Ortsdurchfahrt.

Zwischen Birkach und Münster
Zwischen Birkach und Münster
Zwischen Birkach und Münster
Zwischen Birkach und Münster


Daher noch eine gemütliche Pause, ein paar Bilder und dann weiter – bis eben zur gesperrten Ortsdurchfahrt von Mickhausen. Der Umleitung nachfahren? Ein Blick auf die Uhr, Zeit habe ich noch mehr als genug. Dann fahren wir doch gleich noch einmal die gleiche Strecke zurück und in einem Bogen anders an Mickhausen vorbei beziehungsweise hindurch.

Mickhausen
Mickhausen
Reflexion im frisch geputzten Auspuff
Reflexion im frisch geputzten Auspuff


Für etliche Kilometer hatte ich kein Fahrzeug vor mir, hinter mir oder als Gegenverkehr. Anscheinend waren nun alle beim Feiern?

Mir war es recht. Gemütlich ein paar Straßen, welche ich nicht mal mehr bei Google Maps ausfindig machen konnte von Mickhausen über Fischach bis zur B300 und dann weiter über Thannhausen und Burtenbach zurück auf die B10. Keine sonderlich anspruchsvolle oder schöne Strecke, aber dank beinahe vollständig fehlendem Verkehr völlig entspannt zu fahren. Besonders das Fehlen von einem schleichenden Mercedes oder Ford vor einem kann sehr angenehm wirken.

Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel
Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel
Wie auf allen Bildern zu sehen war der Himmel bis zum Abend wolkenfrei. Herrlich.

Vielleicht finden sich ja das nächste Mal ein paar Mitfahrer, dann sind auch andere Bilder möglich. Eigentlich war ja geplant ein paar Aufnahmen vom Kurvenfahren zu machen. Mangels Mitfahrer gibt es dies leider nicht.

Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609


Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?