deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
16
Oktober
2010

Monolock Adapterplatte

Montage an einer YBR 125

Eigentlich genügt die beiliegende Montageanleitung und ein wenig gesunder Menschenverstand, schon ist die Adapterplatte für ein Topcase montiert. Unterschiedliche Befestigungssysteme von Topcases und diverse Montagevarianten machen es jedoch manchmal nicht leicht das richtige Produkt zu wählen.

Monolock Universaladapterplatte von Kappa
Monolock Universaladapterplatte von Kappa
Bei Louis sind unter anderem Adapterplatten für das Monokey- und Monolock-System zu finden.

Wer bereits ein Topcase besitzt und die Platte zur Befestigung am Motorrad irgendwie abhanden gekommen ist sollte daher überprüfen welche Montageform er benötigt.

Wer ein kleineres Topcase besitzt hat daher mit hoher Wahrscheinlichkeit Monolock als Arretierung. Monokey kommt als Befestigung für größere Topcases und Seitenkoffer zum Einsatz.

Der Hersteller Givi bezeichnet Monokey als »das Topprodukt« während Monolock für den »leichteren Einsatz« konzipiert wurde.

Der Lieferumfang der Adapterplatte
Der Lieferumfang der Adapterplatte
Auf den Bildern ist eine Monolock-Adapterplatte von »Kappa« zu sehen. Sie passt natürlich auch zu den übrigen anderen Monolock-Topcases von Givi, IXS und Moto-Detail sowie von anderen Marken, welche das System verwenden.

Geführt wird die Adapterplatte als »TC-Adapterplatte universal Monolock« für 29,95 Euro.

Bei eBay sind häufig gebrauchte Adapterplatten zu finden. Jedoch fehlt manchmal die Abdeckung oder das Befestigungsmaterial. Zusammen mit den Versandkosten kommt es in manchen Fällen daher günstiger sich eine neue Adapterplatte zu kaufen.

Der Lieferumfang der Adapterplatte
Der Lieferumfang der Adapterplatte
Die als »Universal-Adapterplatte« angebotenen Platten können auf so gut wie jedem vorhandenen Rohr­gepäck­träger beziehungsweise einer Gepäck­brücke befestigt werden.

Durch die stabile Verschraubung ist das Topcase sowohl während der Fahrt sicher befestigt.

»Monolock System«
»Monolock System«
Im Laufe der Jahre hat sich die Gestaltung der Adapterplatten mehrfach geändert.

Die aktuellen Platten haben eine Abdeckung, welche die Platte vollständig verschließen. Ältere Modelle waren mit Verstrebungen versehen, durch welche sich noch Spanngurte haben führen lassen.

Bei der von mir erworbenen »modernen« Adapterplatte ist dies leider nicht mehr der Fall. Dafür ist die Montage durch die dank dem auf Waben basierenden System deutlich vielfältiger.

Rohrgepäckträger meiner 2005er YBR 125
Rohrgepäckträger meiner 2005er YBR 125
Topcase-Adapterplatte von Kappa auf der YBR
Topcase-Adapterplatte von Kappa auf der YBR


Die Adapterplatte ist etwas größer als der Gepäckträger der YBR 125. Sie steht rundherum ein wenig über, dies schränkt die Funktion in keinster Weise ein.

Die ältere Adapterplatte von Givi, welche ich früher an meiner YBR montiert hatte und inzwischen an einem Yamaha JogR mit 50 ccm herumfährt, konnte ich ein Stück näher an der Sitzbank montieren.

Die Verschraubung der Adapterplatte
Die Verschraubung der Adapterplatte
Die Montage erfolgt über die vier im Lieferumfang enthaltene Schraub­verbindungen.

Sie bestehen aus je einer Schraube, zwei Unterlegsscheiben, einer quadratischen Platte, der großen geschwungenen Platte und natürlich einer selbstsichernden Mutter.



Die ersten beiden Schraubbefestigungen sind gesetzt
Die ersten beiden Schraubbefestigungen sind gesetzt
Durch die Waben kann eine zum Gepäckträger beziehungsweise zur Gepäckbrücke passende Position für die Schrauben gewählt werden. Bei der YBR 125 bietet es sich an die beiden längs verlaufenden Streben zu verwenden (siehe Bild unten). Vor der endgültigen Montage sollten die Schrauben nur angesetzt und noch nicht fest angezogen werden.

Die vier Befestigungspunkte von unten gesehen
Die vier Befestigungspunkte von unten gesehen
Auf dem Bild rechts sind Adapterplatte und Gepäckträger von unten zu sehen. Mit den großen, geschwungenen Platten wird die Trägerplatte fest montiert. Die beiden vorderen Befestigungen nutzen die quer verlaufende Strebe.

Nachdem alle Schrauben fest angezogen wurden, hält die Adapterplatte fest genug das man daran die YBR 125 am Heck anheben kann.

Vollständig verschraubte Topcase-Adapterplatte
Vollständig verschraubte Topcase-Adapterplatte
Kappa-Adapterplatte mit aufgesetzter Blende
Kappa-Adapterplatte mit aufgesetzter Blende


2005er Yamaha YBR 125 mit Givi Topcase
2005er Yamaha YBR 125 mit Givi Topcase
Damit sich bei demontiertem Topcase kein Wasser und Schmutz in den Waben sammeln kann, wird die Adapterplatte mit einer Abdeckung verschlossen. Sie wird durch sechs Nasen und zwei kleinen Schrauben befestigt.

Anschließend einfach das bereits vorhandene Topcase mit Monokey-Befestigung aufsetzen, einrasten lassen, fertig.

Wie es auch in einigen Foren zu lesen ist, ist eine neue Adapterplatte zunächst etwas schwergängig. Dies kann ich bestätigen. Beim ersten Versuch das Topcase wie von der alten, gebrauchten Platte von Givi einrasten zu lassen, schlug fehl. Ich musste deutlich mehr Kraft aufwenden damit das Topcase auf der Platte eingerastet ist. Ich gehe davon aus, dass sich mit der Zeit die Halterung ein wenig »abschleift« und das Arretieren dann wieder leichter von der Hand geht.

Toller Service von Louis: Lieferung auf Rechnung
Toller Service von Louis: Lieferung auf Rechnung
Abschließend noch eine kleine, positive Notiz bezüglich der sehr kundenfreundlichen Lösung von Louis wenn etwas nicht in einer Filiale vorrätig ist.

Bis zum nächstgelegenen Louis sind es für mich etwa 80 km einfache Fahrt. Da die Adapterplatte leider nicht vorrätig war wurde sie bestellt und mir direkt zugeschickt.

Es entstanden dabei keine zusätzlichen Kosten. Die Adapterplatte kostete so viel wie im Laden beziehungsweise im Katalog und online angegeben, die Lieferung war versandkostenfrei.

Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?