deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
29
Oktober
2009

Ravensburg - Sigmaringen - Heiligenberg - Ravensburg

Kleine Halbtagestour von etwa 160 km

Vermutlich war heute einer der letzten Tage mit schönem Wetter um mit der Maschine einen schönen Nachmittag zu verbringen.



Yamaha YBR 125 mit herbstlichem Hintergrund
Yamaha YBR 125 mit herbstlichem Hintergrund
Bereits gestern hatte ich mein Glück in Richtung Lindau versucht gehabt. Durch einen Defekt der Festplatte sind jedoch die Bilder von dieser Fahrt unwiederbringlich verloren.

Mal abgesehen vom schlechten Wetter am See, war das einzige Erwähnenswerte der gestrigen Fahrt, einen anderen Besitzer einer YBR 125 zufällig an einer Tankstelle zu treffen.

Was gestern auch noch unangenehm war: Trotz Sweatshirt und mittels Reißverschluss schon längst wieder integriertem Thermofutter war es mir in meiner Textiljacke insbesondere im Nebel dann etwas zu frisch. Heute kam glücklicherweise die (wie bei mir üblich ) gebraucht gekaufte, dick wattierte Herbstjacke von Hein Gericke.

Ausgepackt, kurz begutachtet und prompt angezogen und die YBR auf den Hof geschoben.

Noch schnell die Digicam und das Halstuch eingepackt und losgefahren. Zunächst ein kleiner Zwischenstopp bei einer Tankstelle und dann einfach mal drauflos von Ravensburg in Richtung Norden, um dann nach Sigmaringen abzubiegen.

Irgendwo zwischen Aulendorf und Bad Saulgau war ich dann froh, das Halstuch noch eingesteckt zu haben. Zwar war es herrlich sonnig und eigentlich mit so 18°C auch nicht wirklich kalt, aber zum Kragen zog es dann doch einwenig in die Jacke hinein. Eine kalte Brust ist zum einen nicht wirklich angenehm und sicherlich auch nicht gesundheitsfördernd.

Yamaha YBR 125 am Donauufer in Sigmaringen
Yamaha YBR 125 am Donauufer in Sigmaringen
Gegenlichtspielerei
Gegenlichtspielerei


Also das Halstuch angelegt und weitergefahren. In Sigmaringen erwartete mich dann ein fast durchweg strahlend blauer Himmel und eine ruhige Ecke an der Donau, an welcher ich mit dem Selbstauslöser ein paar Bilder machen konnte. Wie bereits schon erwähnt sind jedoch abgesehen von den Bildern auf dieser Seite alle weiteren im Datennirvana verschwunden.

Yamaha YBR 125 vor Schloss Sigmaringen
Yamaha YBR 125 vor Schloss Sigmaringen
Auf einem Parkplatz konnte ich meine YBR 125 vor dem Schloss Sigmaringen positionieren und dieses nette Bild links schießen.

Zum Glück kann man nicht den Schmetterling sehen, welcher sich fatalerweise mit dem Windschild angelegt hatte.

Mein eigentlicher Plan war nun, in Richtung Unteruhldingen über Salem zu fahren und von dort aus am Bodenseeufer entlang über Meersburg wieder zurück nach Ravensburg. Vor der Abfahrt hatte ich noch den Wetterbericht und Webcams in Meersburg und Friedrichshafen aufgerufen. Nach diesen beiden Quellen hätte es eigentlich auch am See noch schönen Sonnenschein geben sollen. Aber: Dem war leider nicht so.

Yamaha YBR 125 im Nebel bei Heiligenberg
Yamaha YBR 125 im Nebel bei Heiligenberg
Ich bin nicht einmal bis Salem gekom­men. Bei Heiligenberg ging es die Serpentinen hinunter und noch vor Beuren war dann auf einmal Schluss mit dem schönen Wetter.

Auf einem Parkplatz konnte ich dann diese herrliche Herbstimpression auf dem Bild rechts mittels Selbstauslöser festhalten.

Auch wenn man es insbesondere bei diesem Nebelbild nicht gleich glaubt, alle Aufnahmen sind wirklich vom heutigen Tag beziehungsweise Nachmittag und Abend. Ich habe den Parkplatz zum Wenden genutzt und bin wieder etwa 500 Meter die Straße zurückgefahren, was gleichzeitig so zwischen 50 und 100 Höhenmeter mit sich gebracht hat.

500 m zurück, 100 m höher
500 m zurück, 100 m höher
Blick auf den (unsichtbaren) Bodensee
Blick auf den (unsichtbaren) Bodensee


Dort, wo man eigentlich den Bodensee und ein paar Berge der Alpen für gewöhnlich sehen kann, breitete sich die extrem feuchte Luft aus. Nebel auf dem gesamten See, in Verbindung mit Wolken südlich des Sees (wie ich daheim über das Internet nachlesen konnte).

Da ich nun ohnehin schon gewendet hatte, machte ich noch einen kleinen Abstecher zum Schloss Heiligenberg. Dies konnte ich zwar nicht besichtigen oder sonstwie näher ran, aber für ein Bild im Gegenlicht hat es auch hier gereicht. Von der Brüstung der Zufahrtsstraße hinab konnte ich auch noch ein weiteres Bild vom sich in Nebel hüllenden Bodensee machen.

Schloss Heiligenberg
Schloss Heiligenberg
Weiterer Blick auf den (unsichtbaren) Bodensee
Weiterer Blick auf den (unsichtbaren) Bodensee


Auf der Rückfahrt wollte ich eigentlich dem Nebel in der Nähe vom Bodenseeufer gänzlich aus dem Weg gehen. Leider hatte ich keine Chance, denn in den Tälern nach Markdorf über Deggenhausertal hing er schon dick und lauerte auf mich und andere Verkehrsteilnehmer, beispielsweise Autofahrer ohne Licht.

Er war stellenweise so dicht, dass ich mit dem Wischen vom Visier nicht mehr nachgekommen bin. Sichtweiten von unter 25 m, ich klappte das Visier auf.

Direkt nach dem Aufklappen des Visiers wollte ich atmen und hatte zuerst das Gefühl, dass mir jemand Nase und Mund zuhält. Dermaßen »feucht« war die Nebelluft – und dank der landwirtschaftlichen Eifrigkeit auch noch »gut gewürzt«.

Wieder daheim, pünktlich zum Abendrot und -brot
Wieder daheim, pünktlich zum Abendrot und -brot
Nachdem ich Markdorf erreicht hatte, wurde die Sicht wieder besser. Dafür nahm auch die Verkehrsdichte wieder zu.

Während ich fast die ganze Zeit so gut wie alleine auf den Straßen unterwegs war, stand ich nun zwischen diversen Pendlern im zähfließenden Verkehr.

Vom Windschild tropfte der niedergeschlagene Nebel auf den Scheinwerfer und auch meine Handschuhe glänzten vor lauter Feuchtigkeit. Immerhin konnte ich inzwischen das Visier wieder schließen und musste auch nicht mehr mit der Gummilippe am linken Handschuh den Nebel abwischen.

Okay, es IST jetzt dann wohl doch Herbst und einige der letzten Kilometer für dieses Jahr sind nun wohl gefahren.
Über den Autor dieses Beitrags
Avatar Martin »X_FISH« Schmidt
E-Mail: lqTyhDUyvpzMlMKIhYzEyoJS
Websites: www.x-fish.org www.gaskutsche.de
YBR-125-Besitzer von 05.2009 bis 07.2011
Führerschein seit 07.2011 (A), 08.2009 (A1), 10.1993 (B)
Aktuelle Maschine: '95 Yamaha XJ 600 S / '97 Suzuki GSF 1200
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ44570609

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?