deutsch english french español portugise dutch italiano polish hrvatska srpski russian turkish greek 日本語
 
25
September
2010

Halterung für das Navigationsgerät

Der Abschluss der Navimontage

Nachdem ich bereits vor ein paar Tagen beschrieben habe wie ich den Stromanschluss für das Navigationsgerät an der YBR verlegt habe, kommt heute nun die Fortsetzung mit der Halterung für das Navi.

Frisch aus dem Karton
Frisch aus dem Karton
Die Halterung habe ich bei eBay gekauft (Kosten: ca. 14 Euro inklusive Versand) und gestern kam sie nun endlich an.

Eigentlich ist vorgesehen das man sie am Lenker befestigt. Ich wollte jedoch nicht diese Variante haben und habe daher die Halterung entsprechend meiner Wünsche angepasst.

Da ich viele Versuche benötigt habe um auf die endgültige Position zu kommen, habe ich keine Bilder von den einzelnen Schritten. Stattdessen ist die von mir gewählte Konstruktion auf den folgenden Bildern zu sehen.

Mit eigener Befestigung
Mit eigener Befestigung
Diesmal viel vom Original übernommen
Diesmal viel vom Original übernommen


Auch von außen schön anzusehen
Auch von außen schön anzusehen
Es funktioniert alles einwandfrei und die Konstruktion ist sogar fähig Vibrationen zu dämmen. Die Vibrationen werden dabei von einer gummiummmantelten Aluminiumhülse mit abgefangen. Diese wird von der gekauften Halterung umschlossen.

Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick
Ohne Navigationsgerät
Ohne Navigationsgerät


Ich hatte zuerst geplant beziehungsweise Versucht die Halterung für das Navigationsgerät direkt hinter dem Tacho zu positionieren. Aber dies hätte nicht mit der Befestigung aus Metall gepasst, da zum einen das Gewicht nicht ganz ohne gewesen wäre, außerdem war zum Scheinwerfer hin zu wenig Platz.

Relativ unauffällig...
Relativ unauffällig...
...die Halterung mit abgenommener Navigation
...die Halterung mit abgenommener Navigation


Dank des Kugelkopfs kann das Navigationsgerät im Halter selbst um 360° bewegt werden. Somit ist der Halter wirklich universell einsetzbar.

Von Weitem nichts zu erkennen...
Von Weitem nichts zu erkennen...
...doch schaut man genauer
...doch schaut man genauer


Verwendet wird überigens das Navigationsgerät Medion MD 95780. Es ist kein spezielles Navigationsgerät für Motorräder, daher lässt es sich leider mit Handschuhen über den Händen nur sehr schlecht bedienen.

Ohne Handschuhe ist es natürlich kein Problem. Aber: Wer verstellt auch schon während der Fahrt auf dem Motorrad sein Navigationsgerät permanent? Einfach kurz anhalten beziehungsweise vor Fahrtbeginn konfigurieren und gut. Normalerweise muss man bis zur Ankunft am Ziel ja nichts mehr einstellen, oder?
Über den Autor dieses Beitrags
Avatar »Speedfreak«
E-Mail: wnJ5aITIuoIIhozSNq2IvYzEyHzS
YBR-125-Besitzer von 02.2009 bis 05.2011
Führerschein seit 10.2008 (A1)
Aktuelle Maschine: '05 Yamaha YBR 125 ED
Weitere Informationen: Blog-Startseite
ICQ287717184

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?