deutsch english french portugise español dutch italiano hrvatska polish srpski russian turkish greek 日本語
 
Cette page n’est pas disponible dans le langage que vous avez demandé.

Revenir à l’allemand. Vous pouvez choisir une langue différente en sélectionnant un des drapeaux non grisé ci-dessus.

Ou vous pouvez utiliser le traducteur de Google pour obtenir une traduction dans la langue que vous avez sélectionné.

Peux tu m’aider à traduire cette page dans une autre langue? S’il te plaît contacte moi en utilisant les informations données dans la page contact.
15
Juni
2012

Lastunabhängigen Blinkgeber einbauen

Blinkgeber, auch als Relais bezeichnet

In Vorbeitung auf die Umrüstung auf LED-Blinker ist es nötig, zunächst das Blinkerrelais zu wechseln. Genau genommen ist es ein Blinkgeber und kein Relais mit klassischem Aufbau. Aber das sei nur am Rande angemerkt.

Das in der Yamaha verbaute Relais für die Blinker ist nicht für Blinker mit LED ausgelegt. Es erwartet einen höheren Widerstand, als die mit LED Blinker bestückten bieten.

Das Resultat: Die Blinker würden falsch blinken. Entweder hat man ein Dauerleuchten oder einen falschen Blinkrhythmus. Beides ist weder gewünscht und noch erlaubt.

Bei eBay fand ich ein günstiges lastunabhängiges Relais. Für EUR 4,67 inklusive Versand war es meins.

Linker Seitendeckel der YBR 125
Linker Seitendeckel der YBR 125
Der Einbau sollte eigentlich einfach sein: linke Seitenverkleidung entfernen, altes Relais abziehen, neues Relais anstecken, Seitenverkleidung ran, fertig.

Ganz so einfach war es dann doch nicht. Das Entfernen der linken Seitenverkleidung ist einfach: Schlüssel ins Schloss, aufschließen , die Verkleidung vorne leicht abhebeln und zum Lenker hin abziehen.

Neuer Blinkgeber für meine YBR 125
Neuer Blinkgeber für meine YBR 125
Ganz rechts im oberen Fach befindet sich das Relais (beziehungsweise der Blinkgeber). Man kann es einfach herausziehen und anschließend den Stecker entfernen. Dabei fällt auf, das nur zwei der drei Leitungen tatsächlich angeschlossen sind. Die weiße Leitung ist nicht angeschlossen.

Auf dem Bild erkennt man oben den weißen, L-förmigen Stecker.

Dieser Stecker sollte eigentlich einfach auf das neue Relais aufzustecken sein. Leider ergab sich hier ein Problem. Bei meinem Relais (oder bei dem Stecker) sind die Anschlüsse gekennzeichnet mit »L« und »B«, aber eben genau umgekehrt.

Somit passte der Stecker zwar theoretisch auf das neue Relais, aber wegen der anderen Belegung funktionierte dies dann aber nicht.

Da ich den Stecker nicht auseinanderschneiden wollte, musste ich mit selbst eine neue Steckverbindung bauen. Gut das bei mir immer genügend Stecker, Kabel und Klemmen im Keller liegen.

Nachdem diese Problem gelöst war, kam der erste Test: Zündung an und schon sollte es blinken. Leider passierte gar nichts.

Genau wie beim alten Relais hatte ich ich den dritten Pol nicht angeschlossen. Dieser ist mit »M« gekennzeichnet, »M« wie Masse . Also musste dieser noch mit der Masse des Motorrads verbunden werden.

Es bietet sich an, hier gleich ein Kabel zur Batterie zu legen. Und bevor der geneigte Leser genau wie ich in der lang verschwundenen Schulphysik nachgrübelt: Es ist der Pluspol, nicht der Minuspol.

B = +12V
E = Masse
L = Leitung zu den Blinkern


Nachdem nun alle Stecker angeschlossen waren ein erneuter Test: Und siehe da: es blinkt. Nun alles wieder an Ort und Stelle verstauen und die Seitenverkleidung anbringen. Fertig.

Für den Umbau angefertigte Leitungen
Für den Umbau angefertigte Leitungen


About the author of this page
Avatar »Herr Werfloh«
e-mail: lMzkinROaoKthMTH=q2I
YBR 125 owner since 03.2012 till today
driver's licence since 09.1994 (1a), 07.1997 (1)
current motorcycle: '05 Yamaha YBR 125 ED
additional information: blog startpage

Werbehinweise
Text ausklappen


Permalink
BB-Code
Einfach per Klick auf den Button markieren und anschließend mit der Tastenkombination Strg+C in die Zwischenablage kopieren


helpWie funktioniert das alles hier?participateWie kann man bei www.ybrfreun.de mitmachen?